Life Coaching

Sinnvoll Leben gestalten


I GING
Die Kunst, die richtige Frage zu stellen
Das I GING ist seit 3 Jahrtausenden im chinesischen Raum als Weisheitsbuch und Philosophie bekannt. Auch Konfuzius, der chinesischer Philosoph (5. Jh. v. Chr.) und seine Schüler haben an der Ergänzung des I GING gearbeitet.

Textes hier klicken


Wie könnte man besser über I GING sprechen als Fragen zu stellen? Hier das Interview mit Maria Piechowska.

 

Systemisches Coaching

und die Frage welche Rolle(n) Sie in Ihrem Leben spielen

Aus der Vielzahl der Beschreibungen über den systemischen Ansatz möchte ich nur die hervorheben, die für Sie von Bedeutung sein könnten:


1. Ihre Welt

Wenn Sie Ihr Anliegen schildern, schildern Sie es als Teil eines Systems (z. B. Partnerschaft, Familie, Arbeitsteam). Dieses System hat ein fein ausgeklügeltes Geflecht von Regeln, Kommunikationselementen und Abläufen. Um Ihr Verhalten zu verstehen, hilft es sehr, erst Ihr System zu verstehen.


2. Ihr Anliegen
Sie verstehen Ihr Anliegen am besten, weil Sie mit diesem Anliegen leben. Ich unterstütze Sie dabei, es anders zu betrachten und neue Denkmuster zu entwickeln.

 

3. Die Anderen
Wir alle hoffen, dass „mein Partner“, „mein Chef“ oder „meine alte Mutter“ ändern, dann verbessert sich meine Beziehung zu ihnen. Nun, Sie persönlich haben den Einfluss ausschließlich auf Ihr eigenes Verhalten.


Als roter Faden helfen Ihnen systemische Fragen:
  • Woran ist für Sie das Problem erkennbar?
  • Was wird von wem als Problem bezeichnet?
  • Was haben Sie bereits unternommen, um das Problem zu lösen?
  • Was davon hat und was hat nicht gewirkt?

Kaizen
oder der große Veränderung durch kleine Schritte?
Der Begriff entspringt der japanischen Lebens- und Arbeitsphilosophie und bedeutet „Veränderung zum Besseren“.

Man meint damit eine kontinuierliche Verbesserung, ähnlich der Redewendung „ein steter Tropfen höhlt den Stein“. Diese Herangehensweise erlaubt es, das was nicht zufriedenstellend ist, zu behalten, und an deren Verbesserung in kleinen Schritten zu arbeiten. In anderen Worten, statt eine Sache oder Idee zu revolutionieren, unternimmt man in regelmäßigen Abständen kleine, stetige Veränderungen am Inhalt.


Stellen Sie sich eine Frau vor, die sich beruflich neu orientieren möchte. Sie schreibt einen Bewerbungsbrief, mit dem sie anfangs überhaupt nicht zufrieden ist, weil das Schreiben eines Bewerbungsbriefes schon ein Anspruch an sich ist. Jedoch, sie gibt nicht auf, der erste Entwurf wird nicht gelöscht. Sie bleibt fest in ihrem Bestreben. Am folgenden Tag setzt sie sich wieder an den Brief und verbessert einzelne Abschnitte und Formulierungen, auch am dritten und am sechsten Tag jeweils für eine halbe Stunde, bis der Brief ihren Erwartungen und den Anforderungen des Marktes entspricht.


Diese Methode der winzigen, aber stetigen Schritte eignet sich hervorragend für den Versuch, sich überhaupt auf den Weg der Veränderung zu begeben. Denken Sie daran, dass die Festlegung kleiner Ziele und deren Erreichung effektiv mehr Selbstzufriedenheit und Ansporn bringen, weiter dran zu bleiben, als große Ziele, die manchmal überfordern.

 

Life Coaching
ganzheitlich gesehen

Life Coaching betrachtet das Leben ganzheitlich, 24/7. Alle Lebensbereiche brauchen aufeinander abgestimmt zu sein, so dass sie harmonisch miteinander „kooperieren“. Life Coaching verbindet verschiedene Wissenszweige bestehend aus Psychologie, Medizin, Philosophie und NLP (Neurolinguistisches Programmieren) zu einer neuen Ganzheit.

Ein Life Coach schaut sich alle Bereiche Ihres Lebens an, auch wenn Ihr Anliegen nur einen Bereich betrifft. Der Grund dafür ist, dass alle Lebensbereiche miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen.

Durch besondere und enfühlsame Fragen erkundet der Life Coach, was Sie erreichen wollen bzw. was passieren muss, damit Sie Ihre Ziele erreichen können.